Aktuelles aus Ihrer Apotheke Köster

 

Herzlichen Glückwunsch

Gepostet von Sylvia Landwehr, am 14.07.2020

Zum 10-jährigen Jubiläum gratulieren wir Nadine Krohner und bedanken uns für ihren Einsatz.


Herzlichen Glückwunsch

Gepostet von Sylvia Landwehr, am 14.07.2020

Ein 30-jähriges Jubiläum ist definitiv ein Grund zu feiern ... zwei umso mehr!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Beatrix Hering und Beate Klett von Düren für Ihre Treue.


Talerspende an die Suppenküche

Gepostet von Sylvia Landwehr, am 13.07.2020

Am 09.07.20 hat Familie Köster einen Scheck in Höhe von 650 Euro an Marita Hill und Irmgard Feldmann vom SKFM Menden für das Projekt "Suppenküche" überreicht.

Seit 1995 bietet die Suppenküche Obdachlosen und Bedürftigen die Möglichkeit, dort eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Unser herzliches "Dankeschön" geht an alle Talerspender, die dieses erst möglich gemacht haben.


8 Tipps für den Umgang mit Schutzmasken

Gepostet von Apotheke Köster Menden, am 11.05.2020

1. Hände waschen, Maske mit sauberen Händen anlegen und Innenseite nicht berühren.

2. Zum Anlegen und Absetzen nur seitliche Bänder nutzen. Nase, Mund, Kinn und Wangen sollten bedeckt sein.

3. Nicht ins Gesicht und auf die Außenseite der Maske fassen.

4. Maske nicht nach unten auf Kinn oder Hals ziehen.

5. Falls geeignet, Maske bei 80 Grad im Backofen erhitzen. Masken mit Drahtbügel nicht in der Mikrowelle erhitzen.

6. Masken aus Stoff nach einmaliger Nutzung bei mindestens 60 Grad waschen.

7. Einwegmasken spätestens nach dreimaliger Nutzung in einem geschlossenen Behältnis entsorgen.

8. Hände nach Ablegen der Maske gründlich waschen oder desinfizieren.


Talerspende der Apotheke Köster unterstützt das Projekt Chamäleon der Caritas

Gepostet von Apotheke Köster Menden, am 08.05.2020

Am Mittwoch, den 06.05.20 überreichte Familie Köster der Caritas-Familienberatung für das Projekt Chamäleon einen Scheck über 700 Euro. Dieser kam durch Ihre zahlreichen Talerspenden zusammen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern!

Torsten Filthaut, Leiter der Familien- und Erziehungsberatung der Caritas nahm den Scheck entgegen.

Das Projekt kümmert sich um Kinder ab 8 Jahren aus suchtbelasteten oder psychisch angeschlagenen Familien. Durch die Verbindung von erlebnisorientierten, spielerischen und therapeutischen Maßnahmen, wird langfristig eine Stabilisierung und positive Veränderung der Kinder erreicht.

Die Organisation unterstützt außerdem Eltern in ihren Erziehungsaufgaben und bei der Bewältigung ihrer Suchtproblematik.


Seite 1 von 13 (62)

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel